Simple | Tobias Bonwetsch



Ziel bei der Gestaltung dieses Objekts war es, eine möglichst einfache Verbindung zwischen den einzelnen Elementen zu finden, welche in Addition den Paravent ergeben. Dabei sollte möglichst auf Schrauben und Nieten verzichtet werden. Der resultierende Paravent besteht aus zwei Elementen, die ineinander gesteckt werden und keine zusätzlichen Verbindungselemente benötigen. Das eine Element wird über Biegung in Spannung versetzt und an ein Zugband geklemmt. Die Spannung im System stabilisiert den Paravent.

Die Seitenflächen und die mittlere Fläche eines Elements sind in entgegengesetzter Richtung gebogen. Dies erlaubt, in Kombination mit dem Zugband, eine beliebige Erweiterung des Systems in alle drei Richtungen des Raums. Das Steckprinzip bietet mit den beiden Elementen einen Baukasten aus dem unzählige Strukturen hervorgehen können. Die über Spannung eingehängten Elemente wurden an der Biegemaschine auf einen leicht grösseren Radius vorgebogen, um die Montage zu erleichtern. Hierfür wurde ebenfalls auf dem CNC gesteuerten Laser aus 3 mm Blechscheiben ein eigenes Werkzeug (Stempel und Matrize) hergestellt. Damit war es möglich in einem einzigen Arbeitsgang die Elemente zweiseitig vorzubiegen.



login